Vulkan Vogelsberg

Der Vogelsberg ist das größte Vulkangebiet Mitteleuropas. 10 Millionen Jahre lang war er aktiv. Wenn auch nicht so spektakulär wie der Kilimanscharo oder die Vulkane auf Hawai. Zwar gab es auch Schlote, aus denen sich das Magma mit gewaltigen Gasexplosionen Bahn brach, doch erhielt der Vulkan seine riesenhaften Ausmaße durch die Verschiebungen der Erdkruste im Jungtertiär.
 
 Aus den entstandenen Rissen quoll Lava, die schließlich eine Fläche von 2500 qkm bedeckten. Im Zentrum des so entstandenen Schildvulkans ist die Lavadecke über 700m stark. Das im Durchmesser 60 Kilometer große Vulkangebiet bildet heute das größte geschlossene Basaltmassiv des europäischen Festlandes.

Seit 7 Millionen Jahren ist es ruhig geworden im Inneren, doch haben Eiszeit, Erosion und Verwitterung das äußere Bild verändert, die Basaltschicht abgeschliffen und die, für die Region so typischen, Täler mit kleinen Wasserläufen geschaffen. Sonne und Regen haben die schroffen Kanten der durch die Vulkantätigkeit entstandenen Basaltblöcke abgeschliffen, ausgewaschen und geformt. Aluminium-, Eisen- und Titanoxyde lösten sich heraus und reicherten sich an vielen Stellen an.

Härtere Basalte blieben fast unberührt und bilden heute teils bizarre Formen. Das Innere der ehemaligen Schlote zeichnet sich durch Dichte und damit Härte aus, so dass man sie heute noch als Kuppen erkennen kann, auf denen oft Orte thronen.

Dort, wo Menschen durch Basaltabbau die Schlote aufgeschlossen haben, zeigen sich auch für den Laien interessante geologische Formen – etwa die typischen Fünf- oder Sechskantsäulen des Vogelsberger Basaltes.
Basalt - ein prägendes Element im Vogelsberg: mehr dazu

Webempfehlungen

Mehr zum Vulkanismus im Vogelsberg und seiner Entstehung bei der Vogelsberg Touristik

Deutsche Vulkanologische Gesellschaft, mit 2007 gegründeter Fachsektion Vogelsberg: www.vulkane.de  

Impressionen zum Vulkan-Vogelsberg als flash-film

Lesetipp

Broschüre Vulkan Vogelsberg 

Eine Betrachtung zu Werden und Sein
eines deutschen Mittelgebirges

Der Lauterbacher Alfred Schneider vermittelt in dieser Broschüre auf 36 Seiten Wissen zur Vulkanentstehung im Vogelsberg, zu Geotopen, Steinbrüchen, Erosion und Wasserspeicherung. Mit vielen Fotos.

Die Broschüre ist für 4,- € erhältlich über das Informationszentrum Hoherodskopf und auch bei vielen örtlichen Tourist-Infos und Buchhandlungen.